Führungen

Entdecken Sie während unserer Führungen außergewöhnliche Ruhestätten am Fuße 200-jähriger Eichen sowie stattlicher Buchen. Wir erfüllen Ihnen den Wunsch nach Nähe zur Natur über den Tod hinaus. Betrachten Sie die verschiedenen Arten einer Ruhestätte – ob ein Einzelplatz für eine biologisch vergängliche Urne, oder ein ganzer Baum mit bis zu zwölf Plätzen. Auch die Asche Ihres geliebten Tieres findet hier als Grabbeigabe zur eigenen Urne ihren besonderen Platz. Im Rahmen einer Führung durch das Waldbegräbnis Gut Eckendorf informieren wir Sie ausführlich über den Wald und die Grabstätten. Auch für Ihre Fragen und Anliegen nehmen wir uns Zeit.

Führungen finden an jedem ersten Samstag im Monat um 14:00 Uhr statt. Ausgenommen sind Feiertage. Treffpunkt ist der Parkplatz am Waldbegräbnis. Die Führung dauert etwa eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aktuelle Termine

29.05.2018 (Dienstag) um 17 Uhr

12.06.2018 (Dienstag) um 17 Uhr

26.06.2018 (Dienstag) um 17 Uhr

10.07.2018 (Dienstag) um 17 Uhr

Der Wald als friedlicher Ort des ewigen Kreislaufs

Seit vielen Generationen bewirtschaftet unsere Familie den Eckendorfer Wald naturnah. Der Wald ist Holzlieferant, Erholungsort, Heimstatt für heimische Tiere und Pflanzen, Wasserspeicher und ein Ort der Ruhe und Erholung. Im Waldbegräbnis tritt nun die Forstwirtschaft in den Hintergrund. Die Bäume können ihr natürliches Lebensalter erreichen. Dieser Wald mit seinen uralten Bäumen und der außergewöhnlichen Lage hat eine besondere Atomsphäre. Der ewige Kreislauf der Jahreszeiten, des Werdens und Vergehens hat hier seinen Platz. An ausgewählten Bäumen, Sträuchern oder Findlingen können Urnen beigesetzt werden. In einem besonderen Bereich des Waldes ist es auch möglich, Tierasche als Grabbeigabe dem Waldboden zu überlassen.

Unsere Ruhestätten

Gemeinschafts-
plätze

Familien-/
Gruppenplätze

Einzelplatz und
Urnenfeld

Kinder-
baum

„Bäume sind die schönste Verbindung zwischen Himmel und Erde.“

Impressionen aus unserem Wald

Dialog – Fragen und Antworten

An welchen Tagen finden die Beisetzungen statt?
Wie lange sind die Ruhezeiten?
Darf man das Grab schmücken?

„Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht.“ ~ Knut Hamsun

News

Lokales

In diesem Zeitungsbericht finden Sie weitere schöne und anregende Informationen über das Walbegräbnis Gut Eckendorf, bei dem bereits die erste Bestattung stattgefunden hat. Familie von Dallwitz stellt den neuen Friedhof der Gemeinde vor. […]

Lokales Bielefeld

»Bestatten ist Herzenssache« Die außergewöhnliche und naturverbundene Form der Bestattung auf einem Waldfriedhof hat nicht nur bei Freunden, Nachbarn, zahlreichen Bestattern aus Bielefeld, sondern auch beim Leopoldshöhes Bürgermeister an Beachtung gewonnen.

Bielefelder Zeitung

»Waldbegräbnis« auf Gut Eckendorf schafft eine neue Form der Beisetzung. Eine besondere Bestattungsform macht es nun möglich, der Natur über den Tod hinaus nahe zu sein und die letzte Ruhe in Harmonie und friedlicher Atmosphäre zu finden. […]