Fragen und Antworten rund um unseren Bestattungswald

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema „Waldbegräbnis Gut Eckendorf“. Falls Sie weitere Informationen erhalten möchten, senden Sie Ihre Fragen gerne über unser Kontaktformular.

Dialog – Fragen und Antworten

1. Was ist eine Baumbestattung?
Bei einer Baumbestattung handelt es sich um eine naturnahe Alternative zur Urnenbeisetzung auf dem klassischen Friedhof. Häufig ist auch von Waldbestattung oder Naturbestattung die Rede. Zunächst erfolgt die Verbrennung der / des Verstorbenen im Krematorium. Die Asche gelangt anschließend in eine Bio-Urne, d.h. eine biologisch abbaubare Urne, welche am Fuße eines Baumes bestattet wird. Im Waldbegräbnis Gut Eckendorf ist es auch möglich, an einem Findling oder einem Strauch beigesetzt zu werden.
2. Was kostet eine Waldbestattung?
Für die Beisetzung fallen Kosten in Höhe von 377,50 € an. Darin enthalten ist die Grabmachergebühr und die Verwaltungsgebühr für die Gemeindeverwaltung. Ebenfalls ist die Namensplakette, sofern diese gewünscht ist, enthalten.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu den Kosten einer Baumbestattung.

3. An welchen Tagen finden die Beisetzungen statt?
Die Beisetzungen finden nach Absprache statt. Üblicherweise Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr. An Sonn- und Feiertagen finden keine Beisetzungen statt.
4. Welche Baumgrab-Arten gibt es?
In unserem Begräbniswald gibt es verschiedene Grabarten. Für einzelne Personen können Einzelplätze an einem Baum oder Findling erworben werden. Das Urnenfeld ist ein junger Baumbestand, wo die Urnen zwischen die Jungpflanzen (zur Zeit ca. 10 Jahre alt) gesetzt werden. Dies ist die preiswerteste Art der Bestattung. Es gibt auch Ruhestätten für mehrere Personen. Beispielsweise können Sie für Ihre Familie 10 Plätze an einem Baum oder Findling erwerben. Sie bestimmen, wer hier bestattet werden soll.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu den Ruhestätten auf dem Waldfriedhof.

5. Wie lange sind die Ruhezeiten?
Im Urnenfeld beträgt die Laufzeit 25 Jahre.
Für Gemeinschaftsbäume beträgt die Laufzeit 30 Jahre, für Familienbäume 40 Jahre. Bei Gemeinschafts- oder Familienbäumen kann die Laufzeit auf maximal 99 Jahre verlängert werden. Die Verlängerung kostet 5,- € pro Jahr und Liegeplatz.
6. Was passiert nach Ablauf der Ruhezeit?
Die Asche bleibt für immer im Boden.
Werden neue Plätze an diesem Baum oder Findling vergeben, werden die neuen Urnen versetzt beigesetzt.
7. Kann ich schon zu Lebzeiten Urnenplätze erwerben?
Ja. Sie können mit einem Vorsorgevertrag zu Lebzeiten einen Liegeplatz erwerben.
8. Wie läuft die Beisetzung ab?
Die Beisetzung können Sie frei gestalten. Ob still im engsten Kreis oder mit Pfarrer oder freiem Redner, mit Musik oder Gottesdienst.
9. Sind die Baumgrabstellen anonym?
Alle Grabstellen sind vom Vermesser eingemessen. Jeder Baum hat eine Nummer. Im Friedhofsregister ist dem Namen des Verstorbenen die Baumnummer und / oder die GPS Koordinate der Grabstelle zugeordnet. Wenn gewünscht, kann auf die Namenstafel, die an dem Baum angebracht ist, der Name der / des Verstorbenen eingraviert werden (außer Urnenfeld).
10. Darf man das Grab schmücken?
Für die Beisetzung kann die Grabstelle geschmückt werden. Nach schließen des Grabes wird der Grabschmuck weggeräumt.
11. Wie sieht eine Urnengrabstelle aus?
Die Urnengrabstellen befinden sich im Wurzelbereich eines Baumes. Auch an einem Findling können Urnen beigesetzt werden. Im Urnenfeld werden die Urnen zwischen den jungen Bäumen beigesetzt. Die Grabpflege übernimmt die Natur.
12. Können Tiere im Waldbegräbnis beigesetzt werden?
Ja. In dem Bereich „Mensch mit Tier“ (Abteilung 3) ist es möglich, Tierasche als Grabbeigabe einer Urne hinzuzufügen.
13. Welche Art von Urnen werden verwendet?
Es dürfen nur Bio-Urnen und Aschekapseln, die biologisch abbaubar sind, verwendet werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Bestatter.
14. Wie erreiche ich das Waldbegräbnis?
Auf dem Gutshof Eckendorf (Adresse für das Navigationssystem: Bielefelder Straße 221, Leopoldshöhe) befindet sich ein Parkplatz. Hier finden Sie auch eine Toilette. Auch am Eingang zum Waldbegräbnis finden Sie einen Parkplatz. Aus Bielefeld oder Bad Salzuflen gelangen Sie mit der Buslinie 350 zu uns (Haltestelle „Leopolshöhe-Eckendorf“).
15. Sind Toiletten vorhanden?
Ja. Auf dem Gutshof finden Sie Toiletten.

Weitere Fragen und Anregungen

Haben Sie Fragen oder Anliegen, die hier noch nicht aufgeführt sind? Kontaktieren Sie uns gerne oder nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular, auf das wir Ihnen schnellstmöglich antworten und bei Ihren Fragen behilflich sind.