Der Bestattungswald und unsere Philosophie

Im April 2018 eröffnete das Waldbegräbnis Gut Eckendorf seine Pforten und schuf mit dem Angebot der Waldbestattung eine Alternative zur klassischen Bestattung auf dem Friedhof. In Einklang mit der ökologischen Bewirtschaftung des Eckendorfer Waldes hat auch im Bestattungswald die Nähe zur Natur oberste Priorität. Junge und alte Bäume dürfen hier ihr natürliches Lebensalter erreichen.

Der Eckendorfer Wald als friedlicher Ort des ewigen Kreislaufs

Seit vielen Generationen bewirtschaftet unsere Familie von Dallwitz den Eckendorfer Wald naturnah. Der Wald ist Holzlieferant, Erholungsort, Heimstatt für heimische Tiere und Pflanzen, Wasserspeicher und ein Ort der Ruhe und Erholung. Zu allen Jahreszeiten kann man hier spazieren gehen und den Alltag hinter sich lassen. Der ewige Kreislauf der Jahreszeiten, des Werdens und Vergehens hat hier seinen Platz.

„Es war der schönste Wald, den ich gekannt,
mit einem fremden, reichen Märchenleben.
Mohnblüten brannten rot an seinem Rand,
und Rehe tranken abends aus den Gräben.

Nur ein paar kurze Sommerstunden sah
ich kinderglücklich jene alten Buchen.
Und doch, ich weiß es: ist mein Sterben nah,
werd ich im Traum noch nach dem Walde suchen.“
~ Agnes Miegel

Über den Bestattungswald

Im Waldbegräbnis tritt nun die Forstwirtschaft in den Hintergrund. In dem 14 ha großen Waldstück, in dem sich das Waldbegräbnis befindet, ticken die Uhren anders. Die Bäume, die schon viele Generationen von Menschen erlebt haben, können ihr natürliches Lebensalter erreichen. Dieser Wald mit seinen uralten Bäumen und der außergewöhnlichen Lage hat eine besondere Atomsphäre. Bei einem Spaziergang durch den Wald – oder auch im Rahmen einer unserer kostenlosen Führungen, bei welcher wir Sie rund um das Thema der Waldbestattung informieren – werden Sie die Kraft und Ruhe dieses Ortes spüren…

Im Waldbegräbnis gibt es verschiedene Baumgrab-Arten. An ausgewählten Bäumen, Sträuchern oder Findlingen können Urnen beigesetzt werden. In einem besonderen Bereich des Waldes ist es auch möglich, Tierasche als Grabbeigabe dem Waldboden zu überlassen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Ruhestätten für eine Bestattung im Wald.